Herzlich Willkommen an der
Carl-Freudenberg-Grundschule



Wir begrüßen Sie auf der Homepage der Carl-Freudenberg-Grundschule und freuen uns, dass Sie uns besuchen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei unserem Rundgang.

Aktuelles: 17.05.2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir hoffen, Sie und Ihre Kinder sind weiterhin gesund. Wie Sie bereits den Elternbriefen und dem Schreiben der Kultusministerin entnommen haben, starten die Grundschulen unter Einhaltung der Abstandsregeln und der besonderen Hygieneregeln stufenweise mit den 4. Klassen
ab Montag, den 18.05.2020 den Präsenzunterricht.

Das ist der Fahrplan für die Öffnung des Schulbetriebes (06.05.2020)
> Präsenzunterricht der 4. Klassen ab Montag, 18.05.2020
> Präsenzunterricht der Klassenstufen 1 bis 3 im Wechsel,
ab Montag, 15.06.2020
Bitte beachten Sie hierzu die noch folgenden Elternbriefe der Schule.
Alle Klassenstufen werden vorab über die Umsetzung und die stattfindenden Stunden informiert.
Auch wenn eine stufenweise Rückkehr der Klassen an die Schule geplant ist, ist davon auszugehen, dass es für einen längeren Zeitraum keine Normalbedingungen, wie vor der Coronakrise geben wird.
Die Notfallbetreuung wird parallel zur Schulöffnung fortgeführt.

Aktualisierte Hinweise finden Sie auch auf der Seite
des Kultusministeriums: www.km-bw.de.

Die Kinder, der Klassenstufen, die nicht im Präsenzunterricht sind, erhalten weiterhin von Ihren Lehrern auf digitalem Weg die Wochenpläne für die kommende Woche.
Wer Schwierigkeiten beim Ausdrucken hat, bitte montags telefonisch in der Schule melden.
Eine Kontaktaufnahme mit der Schule ist in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr telefonisch unter der Nummer: 06228/911709 oder
per Mail: poststelle@cfs-hd.schule.bwl.de möglich.

Die Schulleitung und die Klassenlehrer werden weiterhin in regelmäßigem Kontakt mit den Elternvertretern stehen.

Wie bereits im Elternbrief erwähnt, wird es eine Betreuung in Notfallgruppen geben.
Ab dem 27.04.2020 wird die Notbetreuung erweitert.
Neu ist, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der
Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.

Quelle: Schreiben von Ministerin Dr. Eisenmann zur erweiterten Notbetreuung ab 27. April 2020 (20. April 2020).

Eltern, die eine Notbetreuung benötigen, müssen eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie durch ein eigenes Schreiben bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.
(Meldung für eine Notbetreuung bis Donnerstag 23.04.2020, 9.00 Uhr)

Wir weisen alle Eltern daraufhin, dass es sich hierbei lediglich um eine Notbetreuung handelt und keinen Unterricht.

Aus Gründen des lnfektionsschutzes wird die Erweiterung deshalb auch künftig nur einen begrenzen Personenkreis umfassen können.
Gesundheitsschutz geht vor!
Quelle: Schreiben von Ministerin Dr. Eisenmann zur erweiterten Notbetreuung ab 27. April 2020 (20. April 2020).

Bei Fragen zum Coronavirus wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises oder direkt an das Robert-Koch-Institut.

Bitte achten Sie zum Schutz Ihrer Familie und Ihrer eigenen Gesundheit auf die Einhaltung der vorgegebenen Maßnahmen.

Wir danken allen Eltern und Elternvertretern für Ihre Mithilfe und Unterstützung und wünschen Ihnen von Herzen weiterhin alles Gute und bleiben oder werden Sie gesund.

Aktuell finden Sie Bilder von Projekten der Kinder und Eltern in der Bildergalerie.

Schulleitung und Kollegium